Gambio XML-Schnittstelle

Der Datenaustausch zwischen Softwaresystemen ist oft problematisch und daher immer ein Thema bzw. eine Hürde eines jeden Unternehmens. Dabei muss es nicht immer so kompliziert zugehen.

Viele Softwareschmieden integrieren bereits von Hause aus Schnittstellen, worauf man zugreifen kann. Auch die Gambio Shopsoftware besitzt bereits eine sogenannte API-Schnittstelle seit der GX Version v2.1.2.

Hierbei  können Artikel, Kategorien, Kunden, Bestellungen und weitere Attribute via der XML-Schnittstelle abgerufen und sogar verändert werden.

Nur, woher weiß man, wie die Kommunikation funktioniert?

Der Hersteller stellt zu jeder aufwendigen und professionellen Schnittstelle eine Schnittstellenbeschreibung zur Verfügung.

In dieser Beschreibung kann man die wichtigsten Daten entnehmen und vorallem, wie man sich am Webshop mit welcher Url authentifiziert.

Bei Gambio ist die Standard-Url, wie folgt, erreichbar: http://www.deinshop.de/request_port.php?module=XMLConnect

Ist die Schnittstelle offen, so dass jeder die Daten auslesen kann?

Aber nein. Das wäre ja ziemlich fatal. Sobald eine sichere Authentifizierung mit Ihren Zugangsdaten (E-Mail und Passwort vom Shopadmin) stattgefunden hat, wird als Antwort im Response ein Session-Key zurückgegeben, der in allen weiteren Anfragen/Requests mit übertragen werden muss.

In welcher Programmiersprache erfolgt der Request?

Bei der Programmiersprache kommt es darauf an, was Sie mit den Daten, wo und was machen möchten.

Ein Beispiel: Sind Ihre Softprogramme alle webbasiert, so kann auch eine webbasierte Sprache, wie z.B. PHP, verwendet werden.

Aber, wie heißt es doch so schön: Viele Wege führen nach Rom. Bedeutet, man könnte es auch über einen Dienst realisieren, den man z.B. in Form einer Desktop-/Server-Applikation programmiert. Das nur am Rande.

Wie funktioniert im groben der Request und wie sieht der Response aus?

Im Gambioshop wird die Anfrage über einen HTTP-POST-Request ausgelöst. Als Antwort bekommt man einen XML-Knoten zurück, der z.B. bei einem Fehler so aussehen könnte:

<?xml version=“1.0″ encoding=“UTF-8″?>
<!– RESPONSE START –>
<GambioXML>
<request>
<success>0</success>
<errormessage>An error occurred</errormessage>
</request>
</GambioXML>
<!– RESPONSE END –>

Was mache ich nun mit dem Ergebnis?

Um die Antwort verarbeiten zu können, müssen Sie diese entweder mittels einem integrierten XML-Parser/Reader oder die Erweiterung SimpleXML benutzen. Allerdings steht letzteres erst ab PHP-Version 5 zur Verfügung.

Ich hoffe, dass ich Ihnen einen kleinen Überblick verschaffen konnte, wie man seine Shopdaten via der Gambio-API per XML-Schnittstelle ausgeben kann und nicht unbedingt eine individuelle Schnittstelle programmieren muss, wenn es bereits eine Lösung gibt.

Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren, wenn auch Sie die Kommunikation/technische Anbindung zwischen Ihren Softwaresystemen realisiert haben möchten. Rufen Sie uns an oder nutzen Sie unser Kontaktformular!

Google Feed – Merchant Center

Das früher kostenlose und heute kostenpflichtige Google Merchant Center (auch bekannt unter dem Namen Froogle) ist für den Onlineshopbetreiber eine Preisvergleichs-Plattform, um dort seine Produkte aus dem Shop abzubilden.

Damit die eigenen Produktdaten im Preisvergleich unter den Google-Shopping-Ergebnissen angezeigt werden, müssen bestimmte Anforderungen von den jeweiligen Anbietern erfüllt werden, was den Satzaufbau der Daten betrifft.

Die bekannteste Änderung in der Schnittstelle des Satzaufbaues war die sogenannte Google-Produkt-Taxonomie. Hier fingen die großen Probleme beim Shopbesitzer an.

Die Taxonomie ist eine Einteilung der Produktgruppen nach Kategorien in mehreren Ebenen. Hört sich im ersten Moment kompliziert an, aber wenn man sie mit der Taxonomie beschäftigt, kommt Licht in das Geschehen.

Das sieht im Groben folgendermaßen aus (Quelle: Google-Produkt-Taxonomie):

2092 – Software
313 – Software > Computersoftware
5299 – Software > Computersoftware > Antiviren- & Sicherheitssoftware
321 – Software > Computersoftware > Betriebssysteme
5303 – Software > Computersoftware > Büroanwendungssoftware
315 – Software > Computersoftware > Compiler & Programmierungstools
5301 – Software > Computersoftware > Computerdienstprogramme & -wartung
3283 – Software > Computersoftware > GPS-Karten & -Software
318 – Software > Computersoftware > Handheld- & PDA-Software
317 – Software > Computersoftware > Lernsoftware
5302 – Software > Computersoftware > Netzwerksoftware
319 – Software > Computersoftware > Software für Multimedia & Design
4950 – Software > Computersoftware > Software für Multimedia & Design > Animationsbearbeitungssoftware
4951 – Software > Computersoftware > Software für Multimedia & Design > Graphic-Design-Software
4949 – Software > Computersoftware > Software für Multimedia & Design > Home-Publishing-Software
5096 – Software > Computersoftware > Software für Multimedia & Design > Software für Musikkomposition
6027 – Software > Computersoftware > Software für Multimedia & Design > Software zur Erstellung von 3D-Modellen
6029 – Software > Computersoftware > Software für Multimedia & Design > Software zur Innenraumgestaltung
6028 – Software > Computersoftware > Software für Multimedia & Design > Software zur Medienwiedergabe
4952 – Software > Computersoftware > Software für Multimedia & Design > Tonbearbeitungssoftware
4953 – Software > Computersoftware > Software für Multimedia & Design > Videobearbeitungssoftware
4954 – Software > Computersoftware > Software für Multimedia & Design > Web-Design-Software
5304 – Software > Computersoftware > Steuer- & Buchhaltungssoftware
5300 – Software > Computersoftware > Unternehmens- & Produktivitätssoftware
7225 – Software > Computersoftware > Wiederherstellungsdatenträger
5127 – Software > Computersoftware > Wörterbuch- & Übersetzungssoftware
5032 – Software > Digital-Content-Software
5034 – Software > Digital-Content-Software > Computer-Icons
5035 – Software > Digital-Content-Software > Desktop-Hintergrundbilder
500046 – Software > Digital-Content-Software > Digitales Bildmaterial
8022 – Software > Digital-Content-Software > Dokumentvorlagen
5036 – Software > Digital-Content-Software > Fonts
2065 – Software > Digital-Content-Software > Stock-Fotografie & Videoclips
5935 – Software > Digital-Content-Software > Virtuelles Geld
1279 – Software > PC- & Videospiele

Warum schreibe ich diesen Beitrag?

Ich möchte auf eine Problematik eingehen, die nach dieser Änderung durch die Suchmaschine Google entstanden ist.

Um das Ganze direkt  und kurz auf den Punkt zu bringen:

Die Taxonomie umfasst Stand heute 5428 Zeilen und das oben, ist nur ein Auszug aus dem Ganzen. Der Händler muss nun all seine Produkte gemäß den Richtlinien nach dieser Anordnung in der Taxonomie verknüpfen.

Bedeutet erstmal: 2 Probleme, die der Shopbetreiber zu lösen.

1. Es muss eine Funktionalität im Adminbereich/Backend geschaffen werden, damit man in seiner täglichen Arbeit, wenn man Artikel anlegt, die Verknüpfung zu der Taxonomie schafft.

2. Was macht der Händler, wenn er beispielsweise ca. 20000 Artikel hat? Jeden Artikel einzeln anpacken? Eine Sisyphusarbeit, wie es im Buche steht. 🙁

Nun kommen wir auf das Problem zu sprechen:

Wem die Zuordnung trotz Schaffung der Funktionalität zu müßig oder sich damals entschieden hat, das nachträgliche Einpflegen zu arbeitsintensiv ist, dann ist die gute Nachricht:

Sie brauchen diesen Arbeitsschritt nicht unbedingt machen, wenn Ihr Sortiment für unsere Schnittstelle dafür geeignet ist. 🙂

Um die Bedenken zu minimieren und zu zeigen, dass diese Art der Vorgehensweise keine Probleme bereitet und/oder es auch zu keine Verarbeitungsfehlern kommt, möchte ich Ihnen anhand von 26 Artikeln, die wir eingereicht haben, auf dem Screenshots zeigen:

Google Datenfeed für Google Merchant Center
Google Datenfeed für Google Merchant Center

Wie Sie sehen, gibt es keine Beanstandung!

Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren, wenn auch Sie in Ihrem Onlineshop, egal ob Gambio Shop, Magento Onlineshop, Shopware Webshop usw., das Modul implementiert haben möchten. Rufen Sie uns an oder nutzen Sie unser Kontaktformular!

 

Datev & Lieferantenrechnungen

Wer bereits seine Ausgangsrechnungen aus seinem Onlineshop, wie XTCommerce (osCommerce, xt:Commerce 3.0, Gambio, xtc-modified, ECB SEO Shop, Self-Commerce, H.H.G multistore) basierende Shops oder Magento, OXID, Shopware, via einer Datev-Schnittstelle an sein Finanzbuchhaltungssystem überträgt, kann dies natürlich auch mit seinen Lieferantenrechnungen/Eingangsrechnungen machen.

Von Haus aus bieten jedoch Shopsysteme, die ich kenne, nicht ansatzweise solch eine Funktionalität, diese direkt aus dem Onlineshop zu exportieren.

Bedenken Sie, dass das manuelle Buchen von solchen Rechnungen beim Steuerberater Zeit und somit Geld kosten.

Eine Schnittstelle, die direkt aus dem Shop die AG-Rechnungen für Datev exportiert, gibt es bereits von uns. Somit können Sie das Kreditoren-Modul modularisch/optional bei uns erwerben.

Sollten Sie Ihre EG-Rechnungen sogar digitalisieren, so können Sie diese beim Erfassen der Buchung zuordnen und haben zum Vorgang die eingescannte Rechnung, die jederzeit einsehbar ist. Das lästige raussuchen von Rechnungen entfällt somit.

Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren, wenn auch Sie in Ihrem Onlineshop das Lieferanten-Modul implementiert haben möchten. Rufen Sie uns an oder nutzen Sie unser Kontaktformular!

Große Sitemap splitten

Die Sitemap gehört zum Grundgerüst eines jeden Shops und sollte sauber bei Google eingereicht werden.

Es gibt Onlineshops, die aus dem Backend oder mit Hilfe von Modulen die Funktionalität zur Generierung einer Sitemap bereitstellen. Das sind u.a. das Shopsystem Gambio, Shopware, magento, Oxid, modified usw.

Nur was machen Sie, wenn die Datei mehr als 50.000 Urls enthält oder die Größenbeschränkung erreicht ist. Das was ich bisher gesehen habe, ist, dass die Splittfunktion kein Standard und nicht immer selbstverständlich ist.

Google sagt ganz klar:

Ihre Sitemap enthält mehr als 50.000 URLs. Teilen Sie Ihre Sitemap in mehrere Sitemaps auf und achten Sie darauf, dass keine davon mehr als 50.000 URLs enthält.

Quelle und nachzulesen unter: https://support.google.com/webmasters/answer/183669#error-list

Bereits im Jahre 2008 haben wir auf dieses Problem reagiert und haben ein Modul/eine Anwendung entwickelt, die sich Sitemapconverter nennt.

Sie Fragen sich: Module gibt es auch untentgeltlich?

Naja, kein Programm ist so entwickelt und auf Onlineshops angepasst, wie der Sitemapconverter.

Um Ihnen mal ein paar Vorteile zu nennen:

– Es werden nur Urls bearbeitet die relavant sind: Das sind Kategorien, Artikel, Hersteller und der Content.

– Da nur die oben genannten Urls zu tragen kommen, arbeitet das Modul, je nach Serverkonfiguration, die Urls in Sekunden ab und das Ergebnis ist in paar Minuten bereit für Google.

– Das Modul kann auch auf Shared Hostingpakete angepasst werden, wenn Sie keinen eigenen Server haben.

– Wenn Sie mit den SEO-Urls des eigenen Shop arbeiten, so ist die Anwendung dafür vorbereitet und kann die suchmaschinenfreundlichen Urls ausgeben.

– Sie selbst haben Einfluss auf den XML-Header, der Priority und Frequency, sowie ab welcher Zeile gesplittet werden soll.

Das Programm zum Splitten von Sitemaps ist erfolgreich und mehrfach im Einsatz. Mit dem Sitemapconverter (Sitemap Splitter) sparen Sie sich eine Menge Zeit und das Splitten läuft völlig automatisch ab!

Wenn Sie nähere Informationen zur Sitemapconverter haben möchten, rufen Sie uns an oder nutzen Sie unser Kontaktformular!

Googleindex & Co. – Die Indexierung

Ist die Indexierung von Seiten beeinflussbar?

Die Frage ist, ob es Magie, Willkür, eine nach einem von der Suchmaschine vorgegebenen Algorithmus oder eine doch vom Menschen kontrollierte Beeinflussung der Seiten ist?

Der Mensch kann mit dem richtigen Know How/Wissen tatsächlich und relativ schnell und vorallem, unter Einhaltung der Richtlinien der Suchmaschinen, die Indexierung seiner Seiten beeinflussen.

An dieser Stelle möchte ich darauf hinweisen, dass dies von vielen Faktoren Ihrer Webseite/Ihrem Onlineshop abhängt, daher muss man immer vorab eine Analyse Ihrer Seite vornehmen.

Wie jedoch schafft es bloß mein Mitbewerber, dass seine Seiten relativ schnell im Googleindex/bei den Suchmaschinen landen?

Suchmaschinenoptimierung basiert nicht nur auf Einhaltung von Richtlinien, sondern auch jahrelange Erfahrungswerte in diesem Bereich mit eigens entwickelten Methoden, die auch u.a. das Ranking positiv beeinflussen.

Ich möchte Ihnen mal anhand eines Screenshots zeigen, wie das ganze in der Praxis aussieht:

Suchnaschinen Optimierung anhand Google

Was ist hier auf dem Bild passiert?

1. Als erstes schauen wir uns mal an, wie schnell die Indexierung stattgefunden hat. Vor exakt 21 Stunden wurde dieser Beitrag indexiert, wie Sie auf dem Bild sehen können!

2. Fakt ist, dass die Seite zum Zeitpunkt des Screenshots auf Platz 3 von 41.400 Ergebnissen ist und unter der IHK Stuttgart und Google Seite steht.

Mal von den so vielen Ergebnissen abgesehen: Das läßt sich doch sehen, dass man mit einer neuen Seite so schnell im Index ist. Nebensächlich, aber nicht zu vergessen, weil wir uns ja mit der Thematik Indexierung unterhalten: Das Ranking der Seite läßt sich auch sehen.

Ich weiß ganz genau, was Sie jetzt beschäftigt: Sie fragen sich, wie dies funktioniert?

Wenn Sie nähere Informationen zur Suchmaschinenoptimierung und Indexierung von Seiten haben möchten, rufen Sie uns an oder nutzen Sie unser Kontaktformular!

Internationalisierung – Der Export –

Das Exportgeschäft mit dem Drittland und die innergemeinschaftliche Lieferung im B2B als weitere Umsatzquelle

Heute möchte ein Thema ansprechen, dass leider von vielen Onlineshopbetreibern stiefmütterlich behandelt wird. Wieso und warum der Export sowie die innergeimeinschaftliche Lieferung mit Händlern im B2B ein rotes Tuch für viele ist, möchte ich Ihnen aus meiner persönlichen und aus der Sicht meiner Kunden näher erläutern.

Das Prozedere beim nationalen (B2B/B2C) und internationalem Handel in der EU (B2C)  läuft so ab, dass der Kunde bestellt und bezahlt. Der Händler druckt die Rechnung und das Versandlabel, damit die Sendung das Haus verlassen kann und der Vorgang ist erstmal abgeschlossen.

Warum tun sich also Onlinehändler immer schwer damit, Ihre Produkte international (Drittland/B2B EU) anzubieten?

Naja, der Vorgang bei einem Geschäft mit dem Ausland ist ähnlich gelagert, aber unterscheidet sich in der Form der Rechnungsstellung und den zusätzlichen Dokumenten im Drittlandsgeschäft. Man sollte ebenfalls wissen, dass es bei physischen Produkten und Dienstleistungen unterschiedliche Anforderungen in der Rechnnungslegung gibt.

Genau ab hier an diesen Punkten wird schon aufgegeben, wobei die Umsetzung in meinen Augen einfach ist. Das sagt natürlich jemand der schon mehrfach und erfolgreich solche Geschäfte abgewickelt hat.

Auch die deutsche Handelsrechnung reicht leider meist nicht aus. Viele Länder benötigen eine englische und/oder spanische Handelsrechnung. Mal von den schweizern Eidgenossen abgesehen.

Wie muss eine internationale Handelsrechnung aussehen, die auch beim Zoll in der Zollabwicklung akzeptiert wird?

Wir haben eine dreisprachige Muster Handelsrechnung in deutsch, englisch und spanisch entwickelt, die von den Zollbehörden in den entsprechenden Ländern, wie z.B.: Chile, Argentinien, Thailand, USA, Japan usw., bereits mehrfach akzeptiert wurde.

Dieses Formular kann bei uns gesondert erworben und für andere Sprachen erweitert werden.

Wie funktioniert das mit den Zolltarifnummern nach dem HS, den Netto- und Bruttogewichten, den Incoterms, der EORI-Nummer, den Begleitpapieren usw.?

Wie Sie sehen fangen nun die Probleme erst richtig an. Was aber tun, wenn man absolut keine Ahnung und vorallem auch keine Lust hat, sich mit dieser Materie zu beschäftigen?

Also, wir haben einen Workshop entwickelt, alle Methoden stammen aus unserem Tagesgeschäft und den langen Erfahrungen aus der Praxis, welches Ihnen hilft, sich zu internationalisieren und erfolgreich den Außenhandel anzugehen. Dieser Workshop kann hier Vorort oder in Ihren Räumen stattfinden. Ihre Räumlichkeiten sind natürlich vorteilhafter, weil ich sehen kann, wie Ihre Abläufe sind und sie gleich mit optimieren kann.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir eine Rechtsberatung und Steuerberatung an dieser Stelle nicht geben können und dürfen!

Wenn Sie nähere Informationen zum Workshop haben möchten, rufen Sie uns an oder nutzen Sie unser Kontaktformular!