Das Gambio Master Update, Service Pack, Security Update, die Full- und Stable-Version zum kostenlosen Download

Heute möchte ich über das Gambio Master Update, Service Pack, Security Update, die Full- und Stable-Version sprechen und wie Sie sich die einzelnen Pakete kostenlos mit dem Gambio-Support runterladen können.

Master Update: Dieses Update-Paket wird in einem überschaubaren Zeitraum wiederkehrend und gebündelt mit vorhandenen Security/Service Packs sowie ggfs. Modulen (Beispiel: Datenschutz-Grundverordnung – DSGVO, Cookie-Consent-Tool etc.) von den Gambio Entwicklern bereitgestellt.

Service Pack: Diese Download-Pakete erscheinen immer nach vorangegangenen Master Updates. Ähnlich, wie bei den Microsoft Betriebssystemen und Software anderer Hersteller, beinhalten diese Versionen oft die bereinigten Gambio-Fehler, auch Bugs genannt, aus den Master Updates und ggfs. Anpassungen, die zum Beispiel aus wichtigen und aktuellen rechtlichen Erfordernissen her rühren. Die Service Packs könnten aber auch neue Features beinhalten oder zur Stabilität beitragen.

Security Upate: Dieses wichtige Gambio-Update kann viele Schwachstellen bzw. Scherheitslücken vom Onlineshop schließen. Entweder Sie werden durch Gambio entdeckt und geschlossen oder werden im Best-Case-Szenario durch freundliche User oder Gambio Agenturen direkt mit Gambio kommuniziert. Diese Änderungen werden im nächsten Release der Master Updates, Service Packs oder den Vollversionen inkludiert. Damit Hacker keinen Hackerangriff auf den Webshop durchführen und somit beispielsweise unbefugten Code via SQL einschleusen können, empfiehlt es sich so ein Security Patch einzuspielen. Gambio selbst stuft diese Sicherheitsupdates entsprechend mit den Prioritäten, wie hoch oder ähnlichem Status, ein. Wie dringlich ein Gambio Sicherheitsupdate ist, können wir Ihnen auch sagen, wenn Sie dies wissen möchten.

Gambioshop Fullversion: Dieses Paket beschreibt immer die aktuelle Vollversion des Gambio GX1, GX2, GX3 oder GX4 Softwarepaketes. Bedeutet, dass dieser Download der Shopsoftware alle neuen Features und Innovationen beinhaltet. Das sind sämtliche Teile aus den Masterupdates, Service Packs, Security Updates und Entwicklungen für zukünftige Gambio Updates. Leider sind diese Versionen nicht immer zugunsten der maximalen Stabilität und können Bugs beinhalten, die wiederum zu Lasten des Shopbetreibers gehen können.

Gambioshop Stableversion: Diese stabile Version ist immer die aktuelle Version des Gambio GX1, GX2, GX3 oder GX4 Softwarepaketes. Sie ist ohne die neuesten Features jedoch zugunsten der maximalen Stabilität. Bedeutet nicht, dass diese Version komplett fehlerfrei ist, aber weniger fehlerbehaftet, als die Full-Version.

Gambio kostenlos herunterladen?

Sämtliche Softwarepakete können Sie kostenlos herunterladen, wenn Sie den aktuellen Gambio Support gebucht haben und natürlich auch unseren Installationsservice buchen, wenn Updates eingespielt bzw. bestimmte Versionen installiert werden sollen.

Da wir immer am Geschehen sind und täglich mit Gambio Dienstleistungen zu tun haben, gehören solche Gambio Arbeiten zu unserem Tagesgeschäft und stellen eine Routinearbeit dar.

Welche Gambio-Downloadversion Sie nehmen müssen, damit diese mit Ihrer bisherigen Shopversion harmoniert, können wir Ihnen immer sagen, damit es im Nachgang keine Probleme mit dem Shop gibt.

Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren, wenn auch Sie ein Master Update, Service Pack, Security Update oder die Full-/Stable-Version durch unseren Installationsservice installiert haben möchten und Sie unsicher sind, welche Gambioversion zu tragen kommt. Rufen Sie uns an oder nutzen Sie unser Kontaktformular!

Sie brauchen für Gambio GX1-, GX2-, GX3- und GX4 mehrere Schnittstellen, eine REST-API-Anbindung oder Module?

Sie suchen eine professionelle Gambio-Agentur, die Ihnen Schnittstellen, API-Anbindungen und/oder updatesichere Module zu Ihren Großhändlern/Distributoren, Drop-Shipping-/Versand-/Payment-Anbietern usw. für das Gambio Shopsystem realisieren kann?

Dann haben Sie Ihren passenden externen Dienstleister gefunden. Wussten Sie, dass wir eine von Gambio empfohlene Partner-Agentur sind?

Die Listung und Empfehlung durch Gambio setzt voraus, dass man vom Fach ist und sämtliche Prozesse im Shopsystem ebenfalls abbilden kann, sofern dies shopseitig möglich ist. Gambio Dienstleistungen, wie Support, also Unterstützung/Hotline via E-Mail und/oder Telefon direkt mit einem erfahrenen Gambio Programmierer, der das technische Know How besitzt sowie die Struktur des Gambioshops aus dem Effeff kennt, so dass er Ihnen sofort helfen kann, Programmierungen rund um das Shopsystem, Datenübernahmen, Suchmaschinenoptimierungen, Fehlerbereinigungen, Performancesteigerungen, Prozessoptimierungen etc. sind nur ein Bruchteil unseres Portfolios.

Auch helfen wir anderen Agenturen und begleiten diese mit einem zertifizierten Projektleiter deren Gambio-Projekte. Welche Arbeiten wir rund um Gambio anbieten, können Sie in der erweiterten Übersicht sehen: Gambio Dienstleistungen

Zurück zu dem eigentlichen Thema mit den Gambio-Schnittstellen für GX 1/GX 2/GX 3 oder dem derzeit aktuellen GX 4 mit dem Malibu-Theme.

Die Programmierung einer Schnittstelle von einem System zum anderen soll Ihnen Arbeit abnehmen. Dabei soll der Datenaustausch beispielsweise von Bestellungen aus dem Shop zum ERP-/Warenwirtschaftssystem völlig automatisiert geschehen. Das doppelte oder dreichfache Nachfassen, Anlegen, Verändern oder Löschen der Daten soll entfallen.

Bei der Entwicklung von einer Schnittstelle gibt es in der Regel eine sogenannte Schnittstellenbeschreibung. In dieser Schnittstellendokumentation ist klar definiert, wie Daten untereinander ausgetauscht werden können. In der Praxis gibt es viele Lösungswege, wie man dies realisieren kann. Eine Möglichkeit wäre, wenn wir bei dem Gambioshop bleiben, folgende: Gambio arbeitet mit einer sogenannten REST-API (Representational State Transfer-Application Programming Interface). Jedem Developer, der Schnittstellen programmiert, ist die REST-API ein Begriff. Es gibt auch noch andere Möglichkeiten in der Praxis, Daten hin und her (Server <> Client) zu schieben. Stichwort: SOAP, XML, WSDL und weitere.

Auch große Unternehmen, wie Google, Amazon oder DATEV (FIBU-Schittstelle DATEVconnect) bieten APIs an.

Funktioniert ein Abgleich oder Datenaustausch nur mit einer API-Schnittstelle?

Nein, es gibt auch noch andere Formen in der Praxis, da nicht jedes Unternehmen eine API bereitstellt, sei es aus Kostengründen oder das Kriterium Unternehmensgröße. Das kann beispielsweise relativ einfach in Form von Bilddateien und/oder .csv-/Text-Dateien geschehen, die Ihr Lieferant via FTP auf dem Server oder via E-Mail mit einer einfachen Dokumentation bereitstellt.

Natürlich sind hier die Herausforderungen und die vorhandene technische Umgebung eine andere, also die Lösung mit der REST-API von Gambio.

Auch ist dies unabhängig von der Hardware Ihres Providers, wo der Shop gehostet ist.

Aber zurück zur Gambio-API und dem Austausch von Daten über diesen Kommunikationsweg.

Welche Bereiche sind über die API ansprechbar?

Bevor ich die einzelnen Bereiche anspreche, muss man wisssen, dass man einen HTTP-Request mittels POST, GET, PUT und DELETE auslösen kann.

Wichtig zu wissen: Nicht überall stehen alle Methoden zur Verfügung und logischerweise ist nicht jeder Request und Request-body, jede(s) Response und Propertie(s) gleich. Ob die Übertragung von Feldern Pflichtfelder (required/mandatory) oder nur optionale Parameter sind und welche Typen (int64, int, string, boolean etc.) zur Verfügung stehen, ist in der Schnittstellen-Dokumentation beschrieben.

Kommen wir zur den derzeit ansprechbaren Programmbereichen aus der veröffentlichten REST-API von Gambio:

Address Formats
Attachments
Cache
Categories
Category Icons
Category Images
Countries
Cronjobs
Customer Groups
Customers
Emails
Manufacturers
Order Statuses
Orders
Orders History
Parcel Services
Payment Details
Product Images
Product Prices
Products
Quantity Units
Reviews
Shop Information
Special Offers
Tax
Tracking Code
Tracking Codes
Vpe
Withdrawal
Zones

Welche Bereiche für Sie zu tragen kommen, muss in einem persönlichen Beratungsgespräch geklärt werden. Denn nicht jeder Kunde benötigt die Abbildung aller Programmbereiche. Innerhalb der Programmbereiche gibt es auch nochmal eine andere Anforderung, die Sie möchten, benötigen oder aber auch nicht brauchen.

Das Thema mit den Schnittstellen ist sehr komplex und für den User der Software fast unmöglich hinter den Kulissen zu blicken.

Bei der „einfachen“ Programmierung von Gambio Modulen oder Gambio Schnittstellen ist der Aufwand, der Aufbau, das Verständnis, die Logik, die Vorgehensweise sowie die Herausforderung eine ganz andere, als eine Schnittstelle zu programmieren anhand einer Dokumentation zur Schnittstellen-Achitektur Ihres Distributors mit beispielsweise über 50 Seiten.

Da man für dieses Vorhaben ein sehr gutes allgemeines, plattformspezifisches und technisches Verständnis zur Entwicklung/Software benötigt, ist es wichtig auf den richtigen Partner zu setzen, der all diese Kriterien erfüllt und mit Ihnen – nebst dem Full-Service-Angebot einer Gambiopartner-Agentur – erfolgreich diesen Weg beschreiten kann und auch möchte.

Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren, wenn auch Sie ein einen Gambio Dienstleister suchen bzw. benötigen, der Ihnen Schnittstellen zum Gambioshop programmiert. Sie selbst sind eine externe Agentur, Ihr Kunde setzt Gambio als Shopsoftware ein und benötigen einen direkten technischen Ansprechpartner sowie Hilfe von uns, der sich im Gambio auskennt? Auch diese Konstellation der Zusammenarbeit mit Agenturen ist in der Praxis üblich. Rufen Sie uns an oder nutzen Sie unser Kontaktformular!

Gambio goes GX4: Warum GX3 durch die GX4er Version abgelöst worden ist.

Ausgehend von der osCommerce- (OSC), XT:Commerce (Version 3.0.4 SP 2.1) und den Gambio-Shop-Versionen, wie zum Beispiel der Gambio 2006, 2007, GX1, GX2 und GX3-Version, dann sind wir mittlerweile bei der Gambio GX4-Version.

Wer mit den OSC- und XTC-Shopsystemen aufgewachsen ist, weiß, was für eine spannende Entwicklung Gambio hinter sich hat. Optisch und technisch hat sich der Gambioshop rasant weiterentwickelt.

Bis vor kurzem hieß die offizielle Bezeichnung noch Gambio GX3.

Danach ging Gambio über und hat das Kind GX4 genannt.

Man könnte meinen, ausgehend von der letzten GX 3-Version, dass noch einige Versionen veröffentlicht werden, bis die 4er-Version erreicht ist. Dies war jedoch nicht der Fall.

Warum also nicht?

Zunächst einmal muss man wissen, dass der Ursprung der Gambio GX 4– Version, die 3.15er-Version ist. Soweit ich das noch nachvollziehen kann, müsste das die v3.15.4.2 sein. Die 3er-Version gibt es seit ca. Juli 2016. Die erste stabile Version war somit die Gambioversion v3.0.0.0.

Wenn man weiß, was für Features das Shopsystem bereits 2016 hatte gegenüber 2020, dann ist die Liste der Features ziemlich lang.

Hier mal ein kleiner Auszug von den alten und neuen Innovationen:

  • Das EyeCandy/MobileCandy-Template wurde durch das responsive Honeygrid-Template abgelöst und der StyleEdit 3 war damals relativ neu und ziemlich innovativ.
  • Heute gibt es das neue Theme-System. Aus langfristiger Sicht wird das Templatesystem durch das Themesystem abgelöst. Bereits jetzt wurde der neue SysteEdit 4 veröffentlicht, welches noch innovativer ist, als der Vorgänger. In diesem Zusammenhang hat man gleich das neue Malibu-Theme ausgeliefert.
  • Der Gambio-Store wurde eingeführt.
  • Das neue GXModules wurde durch GXUserComponents abgelöst.
  • Viele SEO-Maßnahmen, gemäß den Google-Richtlinien, wurden implementiert: Der <link>-Tag im Code wurde hinzugefügt, das auf die kanonische Seite verweist (rel=“canonical“). Die strukturierte Daten wurden eingeführt, damt Google die Inhalte der Seite besser verstehen kann etc.
  • Google Services wurde implementiert: Google Shopping, Adwords und Analytics.
  • Das Thema Mehrsprachigkeit wurde nicht mehr stiefmütterlich behandelt.
  • Der Gambio-Hub und Gambio-Pay wurden eingeführt.
  • Die Gambio REST-API wurde ausgebaut, um Anbindungen für eigene Zwecke oder Drittanbietern besser zu ermöglichen. Zum Beispiel die Realisierung von Schnittstellen zu Warenwirtschaftssystemen um Kunden und Bestelldaten auszulesen.
  • Perfomance-Optimierungen im Front- und Backend haben stattgefunden.
  • Einführung von Cloudshops
  • und so weiter und so fort

 

Aufgrund der Tatsache, dass es so viele Neuerungen gab, hat man dem Kind sodann einen Stempel mit GX4 verpasst, diesem also einen neuen Namen gegeben und die Gambioversionen dazwischen einfach übersprungen.

Möchten Sie mehr über das neue Gambio GX4 erfahren oder sogar auf Gambio umsteigen?

Wir von der eWebagentur.de helfen Ihnen gerne dabei! Hier geht es zum Kontaktformular!

Gambio GX3 und GX4 Download: Kostenlos oder kostenpflichtig?

Kann man die Gambio GX3 oder GX4 Shop Software „kostenlos“ herunterladen?

Die Antwort ist: Jein.

Warum Jein?

Zunächst einmal kann man diese Frage nicht mit einem Satz beantworten, da einige Begrifflichkeiten und Hintergründe hierzu erwähnt werden müssen:

1. Gambio Support: Sobald das Shopsystem bei Ihnen auf dem Shared Hosting Paket oder Ihrem eigenen Server steht, können Sie den Gambio Support via E-Mail, Ticketsystem und/oder Telefon erreichen. Die Hotline der Firma Gambio steht Ihnen bei Fragen und Problemen zur Seite. Telefonisch zwar nicht 24 Stunden und 7 Tage die Woche, aber zumindest werden die Anfragen via E-Mail oder dem Ticketsystem zeitnah beantwortet. Kostenloser Support bzw. kostenlose Hotline bedeuten nicht, dass die Durchführung von Dienstleistungen, wie zum Beispiel die Programmierung von Gambio Modulen, Schnittstellen oder das Entwickeln von zusätzlichen Funktionalitäten inkludiert sind. Diese Arbeiten werden ganz normal und regulär abgerechnet.

Nebenher sei noch erwähnt: Da wir einen empfohlene Gambio Partner Agentur sind, können wir Ihnen auch einen Rundumbetreuung anbieten. Der Vorteil für Sie am Telefon oder E-Mail ist, dass Sie gleich einen persönlichen Ansprechpartner bekommen und mit einen Entwickler für die Gambio Shopsoftware kommunizieren, der als Programmierer technisch das Know how besitzt, Ihnen schnell und zielgerecht zu helfen. Egal, ob bei Anwenderfragen, Fehlermeldungen und anderen Supportanfragen. Somit sind kurze kurze Wege vorprammiert.

2. Open Source Software: Vielleicht haben Sie schonmal die englische Bezeichnung Open-Source-Software (OSS) gehört? Wenn nicht, dann übersetze ich Ihnen, was hinter OSS steckt. Die reine Übersetzung:

Open = offen
Source = Quelle
Software = Programm/Software

Also, zusammengesetzt bedeutet das, dass es sich um ein Programm bzw. eine Software handelt, deren Quelle (u.a. Programmiercode) offen ist.

Das Gambiosystem ist also Open Source und unterliegt der GNU GPL (General Public License) v2 (Version 2). Dahinter verbirgt sich die allgemeine Veröffentlichungserlaubnis/-genehmigung.

Was bedeutet das nun praktisch, was hinter der Gambio Shopsoftware steckt?

Ich möchte heute nicht auf die Softwarelizenz im Detail eingehen, da das ein eigenes Thema für sich ausmacht. Aber kurz gesagt: Sie dürfen die Software, also quasi den Gambioshop, wenn diese Ihnen vorliegt, verteilen, kopieren, modifizieren und benutzen, die im Rahmen und Einklang der Lizenz stehen. Ganz wichtig: Nicht alles steht bzw. unterliegt der GNU GPL v2. Das ist der „PDFCreator“, der zu der Erstellung von PDFs benötigt wird, und die darin enthaltenen Module „TCPDF“, „GNU FreeFont“ und „DejaVu fonts“. Wenn Sie mehr zu den Lizenzen wissen möchten, dann schauen Sie hier einfach vorbei.

3. Gambio Cloud und eigenes Hosting (self-hosted): Über die Gambio-Cloud habe ich bereits berichtet, dass hier der Internetshop bei Gambio gehostet wird und es drei Tarife gibt: START-UP, SMALL-BUSINESS und PROFESSIONAL. Bei dem selbstgehosteten Shop liegt dieser bei Ihnen auf dem Webspace Ihres Hosting-Tarifes oder auf Ihrem eigenen virtuellen oder dedizierten Server des Providers.

Back to the roots: Kommen wir zurück zur eigentlichen Frage und fassen zusammen, was das alles nun bedeutet:

Um an den Shop zu kommen, den es in der letzten Fassung kostenlos zum Runterladen gibt, müssen Sie zunächst einmal einmalig netto 149 EUR (Jahresbeitrag) bezahlen (Stand: 24.04.2020).

Dieser Preis ist für den Gambio-Support und inkludiert das aktuelle Software Paket/die aktuelle Gambio Shopsoftware, die Gambio Master Updates, Service Packs, Security Patches, Module, Zugang zum Gambio Forum und das für ein ganzes Jahr.

Den Gambio Shop können Sie dann auf Ihren Webspace installieren, da die Cloud an dieser Stelle nicht greift, weil es kein self-hosted-Tarif ist. Wenn Sie mehrere Shops betreiben möchten, dann ist das kein Problem. Gambio weist ausdrücklich darauf hin, dass das unproblematisch sei.

Da die Shopsoftware eine Open-Source-Software ist, können Sie den Quellcode verändern und eigene Anpassungen am System vornehmen und diesen Shop anschließend kopieren, also eine 1:1 Kopie erstellen, und diesen für ein weiteres neues Projekt benutzen.

Ich hoffe, Sie verstehen jetzt, warum man diese Frage nicht mit Ja oder Nein beantworten kann, ob es Gambio nun kostenlos zum Download gibt oder nicht!?

Gerade im Softwarebereich, wo es um Lizenzen geht, muss man schauen, was genau lizenziert ist und was der GNU GPL v2 unterliegt.

Sie möchten mehr über Gambio wissen oder selbst ein Projekt mit Gambio realisieren?

Gerne kläre ich mit Ihnen in einem persönlichen Beratungsgespräch, um das Optimum aus dem Projekt für Sie rauszuholen.

Wir von der eWebagentur.de helfen Ihnen gerne dabei! Hier geht es zum Kontaktformular!

Die Vor- und Nachteile: Gambio Cloud Plan vs. Shop selbst hosten beim Hoster

Was genau sind die Vor- und Nachteile bei einem Gambio Cloud Plan (SaaS-Lösung = Software-as-a-Service-Solution) und einem Gambioshop, den man selbst bei einem Hoster verwalten lässt?

Bevor ich auf die positiven und negativen Punkte eingehe, möchte ich über diese 2 Arten von Systemen sprechen. Ihnen stehen jedoch 3 Varianten zur Auswahl, die ich im Laufe des Beitrages beschreiben werde.

Fangen wir bei dem Provider bzw. dem Hoster an, wo Sie Ihren Shop selbst hosten (self-hosted):

Hoster sind Unternehmen, wie Estugo, all-inkl.com, goneo, Domainfactory, etc.. Die Produkte, die angeboten werden, sind von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich. Beispielsweise werden gerne Shared Hosting Pakete mit Webspace inklusiv Datenbanken (MySQL/MariaDB), Domains, SSL-Zertifikaten usw.  angeboten. Es gibt bei weitem viel mehr Produkte und Hoster. Welcher Hoster und welches Produkt zu Ihrem Projekt passt, lässt sich immer in einem persönlichen Gespräch klären, da es keine pauschale Antwort gibt und jeder Kunde andere Anforderungen hat.

Bei dieser Variante ist es erstmal so, dass Sie sich unmittelbar nach dem Kauf, aber auch aus dem Gambio-Kundencenter, den Gambio Shop downloaden, diese zip-Datei erstmal auf Ihren Computer abspeichern, die gepackte und komprimierte Datei im nächsten Schritt entpacken und so weiter und so fort. Ich überspringe mal einige Arbeitsschritte.

Wenn alles installiert und eingerichtet ist sowie die Webservereinstellung passen, der Shop sich aufrufen lässt und im Internet erreichbar ist, dann nennt man diese Lösung Variante 1: Selbsthosting.

Das Shopsystem liegt somit beim Hoster.

Bei der Variante 2, die Gambio-Cloud-Lösung, entfällt der Schritt mit der Installation und Einrichtung der Shopsoftware auf dem Webspace eines Hostinganbieters. Falls Sie jetzt denken, dass Gambio ein klassischer Hoster oder Registrar für Domains ist, dann muss ich dieses verneinen. Gambio ist eine Firma bzw. eine Softwareschmiede für den Gambio-Onlineshop. Das ist ganz wichtig und muss klar voneinander getrennt werden.

Was bedeutet das in der Praxis für Sie?

Sie müssen sich dennoch einen Hoster suchen und erstmal Ihre Domains dort registrieren. Damit der Shop aus der Cloud mit Ihrer Domain erreichbar ist, gibt es beim Hoster sogenannte DNS-Einstellungen, die geändert werden müssen. Bekannte Typen hierfür sind beispielsweise A, MX und CNAME. Vielleicht haben Sie auch schonmal die Begrifflichkeiten Nameserver-/DNS-Einträge oder Namensauflösungen gehört!?

Sind die Daten vom Provider und dem Gambio-Cloud-Kundenportal miteinander gekoppelt, macht Gambio den Rest. Selbstverständlich können bestehende selbstgehostete Gambio-Webshops auch in die Gambio-Cloud „umziehen“.

Zusammenfassend bedeutet dies: Bei der Variante 2 liegt der Shop bei Gambio und ist mit den DNS-Einstellungen vom Hoster verbunden.

Nun sind wir auch schon bei der letzten Variante 3, die im Kern, wie Variante 2 ist, nur mit dem Unterschied, dass das Hosting durch Gambio bereitgestellt wird.

Kommen wir zu den Besonderheiten bei diesen 3 Varianten. Anbei die Vorteile (Stand: 12.04.2020):

Variante 1

  1. Einmalige Zahlung für den Support inkl. Shopsoftware in Höhe von 177,31 EUR inkl. MwSt. Keine Folgekosten. 1 Jahr lang stehen alle Updates zur Verfügung.
  2. Volle technische Kontrolle über das ganze Shopsystem.
  3. Integration von Drittanbieter-Modulen
  4. Ermöglicht Ihnen das Maximun an individueller Freiheit bezogen auf Customizing und Schnittstellen.
  5. Daten insbesondere aus der Datenbank, wie Kunden, Bestellungen, Transaktionssdaten, bleiben direkt bei Ihnen, also beim Hoster.
  6. Sie oder ihr externer Dienstleister können/kann bei Gesetzesänderungen sofort Anpassungen am Shop vornehmen, da Ihnen alle Dateien zugänglich sind. Damit sind nicht die Rechtstexte gemeint.
  7. Steuerung und Auswahl der bevorzugten PHP-Version, gerade wenn ältere externe Module eine andere PHP-Version benötigen. Unabhängig von der Shopversion.
  8. Das Webshopsystem kann von Ihnen individuell modifiziert werden, da man Zugriff auf Bereiche hat, die es bei der Gambio-Cloud nicht gibt.
  9. Jede Warenwirtschaft kann mit oder ohne API-Schnittstelle eingebunden werden.
  10. Sollten Sie mit einer Gambio-Partner-Agentur arbeiten, so kann ein priorisierter Support sofort via E-Mail oder Telefon durchgeführt werden.
  11. Sie sind nicht an eine Vertragslaufzeit gebunden. Diese wären 12 Monate (Start-Up), 6 Monate (Small Business) oder 3 Monate (Professional).
  12. Keine monatlichen Fixkosten, die bei den Gambio Cloud Plänen entstehen. Ein Rechenbeispiel ausgehend von einem Jahr: Der Start-Up Plan liegt bei 284,89 EUR inkl. 19% MwSt., der SmallBbusiness Plan bei 713,28 EUR inkl. 19% MwSt. und der Professional Plan 1427,28 EUR inkl. 19% MwSt. Die aktuellen Werte können Sie direkt von der Gambioseite entnehmen: Gambio Cloud Plan – Preise
  13. Anlegen/Erstellung von unbegrenzten Adminaccouts zum Shop

 

Variante 2 und Variante 3

  1. Technische Wartung der Shopsoftware durch Gambio, ähnlich wie bei Mietshops
  2. Updates werden durch Gambio durchgeführt
  3. Rechtssicherheit und Rechtstexte
  4. 0% Transaktionsgebühren bei Gambio secured Payments – powered by Klarna (GambioPay)
  5. Bei jährlicher Zahlung gibt es 10% Rabatt

Anbei die Nachteile (Stand: 12.04.2020):

Variante 1

  1. Die technische Wartung muss durch Ihnen selbst erfolgen.
  2. Updates müssen selbst durchgeführt werden.
  3. Rechtstexte müssen gesondert gebucht werden.
  4. Transaktionsgebühren bei Gambio secured Payments – powered by Klarna (GambioPay).

 

Variante 2 und Variante 3

  1. Integration von Drittanbieter-Modulen ist nicht möglich.
  2. Die Daten (Datenbank) liegen (liegt) nicht bei Ihnen.
  3. Sie sind an die vorgegebene PHP-Version gebunden. Abhängig von der Shopversion.
  4. Sie können das Shopsystem nicht selbst modifizieren. Das ist der Bereich der Suchmaschinenoptimierung, Drittanbieter-Module etc.
  5. Gemäß dem Gambio Cloud Plan, steht Ihnen die API-Schnittstelle erst ab der SMALL Business-Variante (59,44 EUR inkl. 19% MwSt./Monat) zur Verfügung.
  6. Es bestehen Vertragslaufzeiten von 3, 6 und 12 Monaten.
  7. Monatliche Fixkosten, die bei den Gambio Cloud Plänen entstehen. Ein Rechenbeispiel ausgehend von einem Jahr: Der Start-Up Plan liegt bei 284,89 EUR inkl. 19% MwSt., der SmallBbusiness Plan bei 713,28 EUR inkl. 19% MwSt. und der Professional Plan 1427,28 EUR inkl. 19% MwSt. Die aktuellen Werte können Sie direkt von der Gambioseite entnehmen: Gambio Cloud Plan – Preise
  8. Unbegrenzte Adminaccounts können erst ab dem Gambio Cloud Plan Professional (118,94 EUR inkl. 19% MwSt./Monat) angelegt werden.
  9. Template-/Theme Anpassungen können bedingt durchgeführt werden, weil nur bestimmte Bereiche freigegeben sind, um die Sicherheit zu gewährleisten.

Das ist ein kleiner Auszug von den meines Erachtens wichtigsten Punkten, die Sie für Ihr Projekt wissen müssen.

Ob ich eine Variante bevorzuge bzw. favorisiere?

Die Frage ist relativ einfach zu beantworten. Sie lautet: Nein.

Warum Nein?

Die Begründung liegt darin, dass es extrem wichtig ist, was Sie genau vorhaben und tatsächlich benötigt wird. Dazu schaut man sich die aktuelle Gegebenheit an und findet heraus, wo die Reise mit dem Projekt hingehen soll. Gerade, wenn es um aufwändige Schnittstellen zum Großhändler oder um Module geht.

Ein Beispiel aus der Praxis: Sie benötigen ein externes Modul, welches in das Shopsystem integriert werden muss, weil es mit hauseigenen Funktionalitäten nicht möglich ist. Das könnte zum Beispiel ein Energieeffizienzklassen Modul (EEK) sein. Gerade, wenn der Händler gesetzlich dazu verpflichtet ist, auf die Energieeffizienzklasse und das Produktlabel einzugehen. Oder ein Versandmodul, welches die Selbstabholung aus der Filiale erlaubt à la Click & Collect. Ich könnte Ihnen noch viele weitere Module vorstellen, aber zur Veranschaulichung sollte dieses ausreichen.

Ein weiteres Beispiel, wenn man sich das Ganze aus technischer Sicht anschaut:

Reicht ein Gambio-Cloud-Plan aus, so dass alle meine technischen Abläufe damit harmonieren?

Nun, das muss man sich erstmal bei Ihnen anschauen, was genau gefordert ist, um eine Aussage treffen zu können. Ein einfaches Ja oder Nein ist hier nicht möglich.

Des Weiteren müssen Sie für sich selbst entscheiden, in wie weit Sie unabhängig sein wollen:

  1. Wo sollen die Daten gespeichert werden? In der Gambio Cloud oder bei Ihrem Hoster, wo Sie selbst an die Datenbank rankommen?
  2. Möchten Sie eine monatliche Gebühr bezahlen?
  3. Was ist mit einer Gesetzesänderung? Möchten Sie bei einer Gesetzesänderung sofort und selbst eine Anpassung vornehmen, sofern dies schnell und unkompliziert möglich ist?
  4. und so weiter und so fort…

 

Nun könnte ich Ihnen noch viel mehr erzählen, warum die Gambio-Cloud interessant ist oder das Hosting des Shops beim Provider Sinn macht.

Allerdings muss dieses in einem persönlichen Beratungsgespräch geklärt werden, welche Variante für Sie zu tragen kommt.

Ich möchte nochmals an dieser Stelle betonen, dass ich keins der beiden Varianten bevorzuge und die finale Entscheidung, ob Selbsthosting oder die Cloud, nur aus Ihren Anforderungen manifestiert werden kann.

Gerne kläre ich mit Ihnen in einem persönlichen Beratungsgespräch, welche Variante zu Ihnen passt.

Wir von der eWebagentur.de helfen Ihnen gerne dabei! Hier geht es zum Kontaktformular!

Der Gambio Admin Content Manager und das Einbinden bzw. Erweitern von eigenen updatesicheren Inhalten.

Daten, egal ob in Content Management Systemen oder Onlineshops, werden immer in die Datenbank geschrieben. Sicherlich gibt es auch noch Informationen, die in Dateien ausgelagert sind, aber nicht relevant für das heutige Gambio-Thema.

Konzentrieren wir uns auf den Content Manager, der im Gambio ein fester Bestandteil des Systems ist. Wie der Name schon sagt, geht es um Inhalte und die Verwaltung hierzu.

Derzeit ist der Content Manager, wie folgt aufgebaut:

Im Adminbereich (Backend) unter dem Content Manager auf dem Gambio Register Seiten gibt es die Punkte Hauptkategorien, Sekundärnavigation, Infoseiten und Weitere. Klickt man auf das Register Elemente, so erscheinen die Bereiche Startseite, Header, Footer, Boxen, Widerruf und Sonstige. Die Artikelinhalte, die sich auf dem letzten Register finden, runden den Content Manager ab.

Das Erstellen eines beliebig platzierbaren Contents sowie neuen Startseiten-, Header- oder Footer-Contents oder gar die Erstellung einer neuen Box, können hier zentral administriert werden.

Auf das Anlegen des Contents, werde ich nicht eingehen, da es selbsterklärend ist, wenn man das Prinzip verstanden hat.

Also, wie kann man zur Standard-Auslieferung der Inhalte, eigene Inhalte im Frontend abbilden, wenn diese im Content Manager angelegt und in die Gambio-Datenbank geschrieben worden sind?

Die Antwort ist relativ einfach. Schon was von Smarty-Plugins, Smarty-Blöcken, append, prepend, {block}-/{extend}-Tag, HTML-Dateien, Overload (ContentView) etc. in diesem Zusammenhang gehört?

Somit kann bestehender Content modifiziert bzw. erstellt oder auch neue HTML-Dateien für das Front- und Backend implementiert werden.

Wichtig ist, zu wissen, dass man sich anhand den Smarty-Blöcken oder Overloads „updatesicher“ bedienen kann. Bedeutet praktisch: Sollten Sie selbst oder Ihre Gambioagentur des Vertrauens die Gambio Masterupdates oder Servicepacks einspielen, würden die Daten sowie die Scripte erhalten bleiben.

Des Weiteren ist wichtig zu wissen: Sollten Sie mit HTML-Dateien arbeiten, bedenken Sie, dass für die Anzeige der Inhalte wichtig ist, mit welcher „Schablone“ Sie arbeiten. Geläufig ist der Ausdruck Template (Honeygrid vorher EyeCandyMobileCandy) und seit der Gambio GX 3 Version 3.13.x, dass neue Theme-System (Honeygrid- bzw. Malibu-Theme). Wenn Sie wissen mit welchem System Sie arbeiten, kann man die Strukturen im GXModules entsprechend strukturieren oder aber auch ein Schlüsselwort All im entsprechenden Verzeichnis verwenden, so dass dieser Inhalt für Templates und Themes gilt.

Wenn Sie selbst Programmierer sind und Module für Gambio erstellen möchten, jedoch Hilfe benötigen, weil Sie wenig Zeit für die Einarbeitung haben und Ihr Gambio-Projekt Ihres Kunden vorantreiben möchten, kann ich Ihnen dabei helfen, dass Vorhaben umzusetzen.

Rufen Sie uns an oder nutzen Sie unser Kontaktformular!

Das neue Gambio GXModules-System und seine Vorteile

Über Gambio Overloads, USERMODS und dem Extender-System habe ich bereits berichtet und möchte Ihnen heute das neue, umfangreiche und intelligente Gambio GXModules-System erklären.

Wofür ist das System gut und welche Vorteile hat es?

Der GXModules-Ordner im Shoproot vom Gambio ist eine Art Hook-Point-Zentrale für Modulhersteller bzw. Drittanbieter von Modulen.

Das bedeutet: Man kann Erweiterungen entwickeln und dem Modul einen Namen geben. Damit können beliebig viele Addons voneinander physisch getrennt werden, so dass eine gewisse geordnete Struktur entsteht, Dateien nicht mehr im Shopsystem verteilt und Funktionalitäten bzw. Programmierungen schnell auffindbar sind.

Das System ist nicht nur für aufwendige Module gedacht, sondern auch für kleinere Arbeiten und Anpassungen. Aber jeder Ordner in diesem Verzeichnis hat einen eigenen und unverwechselbaren Namen, so dass man das Kind schnell identifizieren kann.

Was genau kann man in diesem GXModules-Verzeichnis realisieren?

Das kann man alles gar nicht aufzählen, weil man fast alles updatesicher gestalten kann, wo es Hook-Points und überladbare Bereiche zu gibt.

Dennoch möchte ich Ihnen ein paar Daten und Fakten liefern:

Seit der Version 3.5.1.0 (Quelle Gambio) besteht die Möglichkeit der Einbindung von Modulen, Modulen für das Modulcenter im Backend, Overloads, Extendern, eigenen Boxen im Frontend, Template-, JavaScript-, CSS-Dateien, Email-Templates, SCSS-Dateien in das Honeygrid Templateset, Smarty-Plugins/-Blöcke, Sprachdateien, Menüeinträgen im Gambio-Adminbereich und neuen Klassen.
Wir als Full-Service-Agentur bedienen uns dieser Technik und versuchen die Updatesicherheit für Ihren Shop damit zu gewährleisten bzw. zu erhöhen.

Wenn Sie Unterstützung und/oder Module benötigen, so können Sie uns jederzeit kontaktieren und wir werden gemeinsam mit Ihnen eine Lösung erarbeiten. Rufen Sie uns an oder nutzen Sie unser Kontaktformular!

USERMODS: Updatesichere HTML-, JS- und CSS-Dateien im Gambioshop

Und wieder sind wie bei dem Thema Updatesicherheit in einem Gambioshop anhand von .html-, .js- (Java Script) und .css-Dateien.

Über Overloads und das Extender-System habe ich ja bereits berichtet.

Eine weitere Funktionalität von dem Gambiosystem ist das Erstellen von sogenannten Usermods, die mit dem Suffix -USERMOD bei .html-Dateien am Ende des Dateinamens angehängt werden.

Die Besonderheit bei JavaScript- und CSS-Dateien ist, dass man hier globale Usermods erstellen kann. Denn hier spielt die Namensgebung keine Rolle, weil sie am Ende der .js- und .css-Datei angehängt werden.

Was genau passiert hier und worauf haben die Usermods Einfluss?

Usermods sind veränderte bzw. erweiterte Dateien, die die Original Standard-Dateien vom Shop quasi überladen, überschreiben und/oder erweitern.

Damit kann man gezielte Veränderungen in den Funktionen und der Ansicht bewirken, weil die Orginal-Dateien nicht angefasst werden und die Usermods greifen.

Das bedeutet in der Praxis und darum geht es ja, was die Updatesicherheit betrifft, dass beim Einspielen eines Masterupdates oder Servicepacks die Originaldateien nicht überschrieben werden.

Würde man stumpf Änderungen an den Originaldateien vornehmen, wären Sie bei einem Update weg. Gerade bei individuellen Anpassungen oder Modulen ein sehr ärgerliches und kostenintensives Vorhaben.

Hier einige Beispiele zum Verständnis, wie die Struktur und Dateien aussehen muss/müssen:

Beispiel 1 von .html-Dateien:

Aus der Datei im Honeygrid-Ordner module: [ROOTVERZEICHNIS]/templates/[TEMPLATENAME]/module/checkout_success.html

wird checkout_success-USERMOD.html

Beispiel 2 – Das Hinzufügen von updatesicheren .js- und .css-Dateien:

Im JS-Ordner [ROOTVERZEICHNIS]/templates/[TEMPLATENAME]/usermod/javascript

wird einfach Ihre meine-java-script.js Datei und

im CSS-Ordner [ROOTVERZEICHNIS]/templates/[TEMPLATENAME]/usermod/css

meine-css.css Datei abgelegt.

Wussten Sie das man updatesichere Programmierung auch über das Gambio GXModules-System abbilden kann?

Wir als Full-Service- und offizielle Gambio-Partner-Agentur bedienen uns dieser Technik und versuchen die Updatesicherheit für Ihren Shop damit zu gewährleisten bzw. zu erhöhen.

Wenn Sie Unterstützung benötigen, so können Sie uns jederzeit kontaktieren und wir werden gemeinsam mit Ihnen eine Lösung erarbeiten. Rufen Sie uns an oder nutzen Sie unser Kontaktformular!

Zusammenspiel von dem Gambio-Extender- und Overload-System

Heute möchte ich grob das Gambio-Extender-System anschneiden und Ihnen verständlich machen, wie man Overloads für Gambio mit dem Hook-Point-System kombiniert.

Zunächst einmal eine kurze Begriffserklärung:

Was ist das Gambio-Extender-System?

Jeder der selbst entwickelt, wünscht sich das seine Änderungen, die man am Shopsystem gemacht hat, nach einem Update erhalten bleiben. Hier sind wir wieder bei der Thematik Updatesicherheit. Im Gambio gibt es sogenannte Extender-Klassen, man könnte diese auch Andock-Points nennen, wo man mittels Gambio-Overloads diverse Stellen manipulieren, modifizieren und erweitern kann, ohne in den eigentlichen Quellcode einzugreifen. Die Programmierungen und somit der Aufbau an den Extendern laufen immer nach einem bestimmte Schema ab, so dass das Überladen der Scripte zum Kinderspiel wird. Wie man Overloads richtig anfertigt und somit die Schnittstelle anspricht, beschreibe ich in einem anderen Beitrag und verzichte an dieser Stelle, die Ewähnung von Punkten, wie dem Suffix _parent, Verzeichpfad GXUserComponents/overloads/ und so weiter und so fort.

Welche Stellen lassen Sie mittel Overloads überladen?

Laut Quelle Gambio sind derzeit folgende Bereiche in der Version 3.13.1.0 ansprechbar:

  • AdminApplicationBottomExtenderComponent
  • AdminApplicationTopExtenderComponent
  • AdminApplicationTopPrimalExtenderComponent
  • AdminCategoriesExtenderComponent
  • AdminCategoriesOverviewExtenderComponent
  • AdminEditCategoryExtenderComponent
  • AdminEditProductExtenderComponent
  • AdminHeaderExtenderComponent
  • AdminLanguageExtenderComponent
  • AdminOrderActionExtenderComponent
  • AdminOrderOverviewExtenderComponent (deprecated)
  • AdminOrderOverviewTableExtenderComponent (deprecated)
  • AdminOrderStatusMailExtenderComponent
  • ApplicationBottomExtenderComponent
  • ApplicationTopExtenderComponent
  • ApplicationTopPrimalExtenderComponent
  • CheckoutSuccessExtenderComponent
  • HeaderExtenderComponent
  • JSAccountExtenderComponent (deprecated)
  • JSAccountHistoryExtenderComponent (deprecated)
  • JSAddressBookProcessExtenderComponent (deprecated)
  • JSCallbackServiceExtenderComponent (deprecated)
  • JSCartExtenderComponent (deprecated)
  • JSCatExtenderComponent (deprecated)
  • JSCheckoutExtenderComponent (deprecated)
  • JSGlobalExtenderComponent (deprecated)
  • JSGVSendExtenderComponent (deprecated)
  • JSIndexExtenderComponent (deprecated)
  • JSManufacturersExtenderComponent (deprecated)
  • JSPriceOfferExtenderComponent (deprecated)
  • JSProductInfoExtenderComponent (deprecated)
  • JSSectionExtenderComponent
  • JSWishlistExtenderComponent (deprecated)
  • JSWithdrawalExtenderComponent (deprecated)
  • LoginExtenderComponent
  • OrderExtenderComponent
  • PDFOrderExtenderComponent
  • PostInstallationAdminExtendercomponent
  • PostInstallationShopExtendercomponent
  • PostUpdateAdminExtendercomponent
  • PostUpdateShopExtendercomponent

 

Bei den Extenders, wo deprecated in Klammern steht, sollte man darauf achten, dass man diese Hook-Points nicht mehr verwendet, da sie veraltet sind.

Wir als Full-Service-Agentur bedienen uns dieser Hook-Point-Technik und versuchen die Updatesicherheit für Ihren Shop damit zu gewährleisten bzw. zu erhöhen.

Wenn Sie Unterstützung benötigen, so können Sie uns jederzeit kontaktieren und wir werden gemeinsam mit Ihnen eine Lösung erarbeiten. Rufen Sie uns an oder nutzen Sie unser Kontaktformular!

Class-Overloading und Updatesicherheit beim Gambio Onlineshop

Heute geht es um die Thematik Class-Overloading beim Erstellen von Script-Dateien oder Modulen, die die Updatesicherheit bei einem Gambio Shopsystem erhöhen können.

Wofür braucht man das genau und welchen Mehrwert bietet diese Art von Programmierungen dem Shopbetreiber?

Folgendes erstmal zur Ausgangssituation:

Sie besitzen einen eigenen Onlineshop und mit der Zeit werden entweder aufgrund von Erweiterungen das System modifiziert oder es sollen neue Module implementiert bzw. programmiert werden. Nun werden diese Entwicklungen nicht „Updatesicher“ gestaltet, was bedeutet, dass die Änderungen an den Klassen der vorhandenen Originaldateien vorgenommen werden.

In gewissen Zeitabständen gibt es Servicepacks oder Masterupdates von Gambio, die man beispielsweise in seinem Internetshop von seinem externen Dienstleister einspielen lassen kann.

Nun gab es im Gambioshop an diverses Dateien Neuerungen und es erfordert, dass die modifizierten Originaldateien überschrieben werden müssen, um in den Genuss der neuen Features zu kommen.

Sämtliche Arbeiten und Anpassungen wären somit überschrieben und nicht mehr vorhanden, was absolut katastrophal wäre.

Also, wie bekommt man eine gewisse Sicherheit, dass die Daten und der Quellcode nicht überschrieben werden?

Das Zauberwort an dieser Stelle lautet: Class-Overloading

Dank der MainFactory kann man mit dem Überladen von PHP-Klassen das Verhalten und die Ausführung von Systemdateien beeinflussen ohne die Originaldatei anzufassen. Auch die multiple Überladung von Klassen ist hiermit möglich.

Damit das System so funktioniert, muss man sich an diverse Vorgaben halten, was den Aufbau der Datei und die Verzeichnisstruktur betrifft.

Beherzigt man diese Sachen, so kann man im Prinzip alles Überladen, was die MainFactory ausführt.

Laut Gambio sind derzeit folgende Verzeichnisse inkl. Unterverzeichnisse überladbar:

  • admin/includes/classes
  • admin/includes/gm/classes
  • gm/classes
  • GXEngine
  • GXMainComponents
  • includes/classes (außer includes/classes/scssphp)
  • includes/modules/order_total
  • includes/modules/payment
  • includes/modules/shipping
  • system/classes
  • system/core
  • system/extender
  • system/overloads

 

Des Weiteren gibt es das sogenannte Extender-System, welches zur Überladung benutzt werden kann. Hierzu mehr in einem anderen Beitrag.

Um nun zur eigentlichen Frage zurückzukommen:

Mit dem Overloading können Sie Kosten und Mehraufwand einsparen, wenn es um das Einspielen von Updates geht, da diese an zentralen Stellen ausgeführt werden und somit ohne Dokumentation ersichtlich ist, wo diese Dateien greifen.

Da das Thema relativ komplex ist, kann ich nur auf Bruchstücke und relevante Informationen für Sie als Shopbesitzer eingehen.

Wir als Full-Service-Agentur bedienen uns dieser Technik und versuchen die Updatesicherheit für Ihren Shop damit zu gewährleisten bzw. zu erhöhen.

Wenn Sie Unterstützung benötigen, so können Sie uns jederzeit kontaktieren und wir werden gemeinsam mit Ihnen eine Lösung erarbeiten. Rufen Sie uns an oder nutzen Sie unser Kontaktformular!