Das neue Gambio GXModules-System und seine Vorteile

Über Gambio Overloads, USERMODS und dem Extender-System habe ich bereits berichtet und möchte Ihnen heute das neue, umfangreiche und intelligente Gambio GXModules-System erklären.

Wofür ist das System gut und welche Vorteile hat es?

Der GXModules-Ordner im Shoproot vom Gambio ist eine Art Hook-Point-Zentrale für Modulhersteller bzw. Drittanbieter von Modulen.

Das bedeutet: Man kann Erweiterungen entwickeln und dem Modul einen Namen geben. Damit können beliebig viele Addons voneinander physisch getrennt werden, so dass eine gewisse geordnete Struktur entsteht, Dateien nicht mehr im Shopsystem verteilt und Funktionalitäten bzw. Programmierungen schnell auffindbar sind.

Das System ist nicht nur für aufwendige Module gedacht, sondern auch für kleinere Arbeiten und Anpassungen. Aber jeder Ordner in diesem Verzeichnis hat einen eigenen und unverwechselbaren Namen, so dass man das Kind schnell identifizieren kann.

Was genau kann man in diesem GXModules-Verzeichnis realisieren?

Das kann man alles gar nicht aufzählen, weil man fast alles updatesicher gestalten kann, wo es Hook-Points und überladbare Bereiche zu gibt.

Dennoch möchte ich Ihnen ein paar Daten und Fakten liefern:

Seit der Version 3.5.1.0 (Quelle Gambio) besteht die Möglichkeit der Einbindung von Modulen, Modulen für das Modulcenter im Backend, Overloads, Extendern, eigenen Boxen im Frontend, Template-, JavaScript-, CSS-Dateien, Email-Templates, SCSS-Dateien in das Honeygrid Templateset, Smarty-Plugins/-Blöcke, Sprachdateien, Menüeinträgen im Gambio-Adminbereich und neuen Klassen.

Wir als Full-Service-Agentur bedienen uns dieser Technik und versuchen die Updatesicherheit für Ihren Shop damit zu gewährleisten bzw. zu erhöhen.

Wenn Sie Unterstützung und/oder Module benötigen, so können Sie uns jederzeit kontaktieren und wir werden gemeinsam mit Ihnen eine Lösung erarbeiten. Rufen Sie uns an oder nutzen Sie unser Kontaktformular!

USERMODS: Updatesichere HTML-, JS- und CSS-Dateien im Gambioshop

Und wieder sind wie bei dem Thema Updatesicherheit in einem Gambioshop anhand von .html-, .js- (Java Script) und .css-Dateien.

Über Overloads und das Extender-System habe ich ja bereits berichtet.

Eine weitere Funktionalität von dem Gambiosystem ist das Erstellen von sogenannten Usermods, die mit dem Suffix -USERMOD bei .html-Dateien am Ende des Dateinamens angehängt werden.

Die Besonderheit bei JavaScript- und CSS-Dateien ist, dass man hier globale Usermods erstellen kann. Denn hier spielt die Namensgebung keine Rolle, weil sie am Ende der .js- und .css-Datei angehängt werden.

Was genau passiert hier und worauf haben die Usermods Einfluss?

Usermods sind veränderte bzw. erweiterte Dateien, die die Original Standard-Dateien vom Shop quasi überladen, überschreiben und/oder erweitern.

Damit kann man gezielte Veränderungen in den Funktionen und der Ansicht bewirken, weil die Orginal-Dateien nicht angefasst werden und die Usermods greifen.

Das bedeutet in der Praxis und darum geht es ja, was die Updatesicherheit betrifft, dass beim Einspielen eines Masterupdates oder Servicepacks die Originaldateien nicht überschrieben werden.

Würde man stumpf Änderungen an den Originaldateien vornehmen, wären Sie bei einem Update weg. Gerade bei individuellen Anpassungen oder Modulen ein sehr ärgerliches und kostenintensives Vorhaben.

Hier einige Beispiele zum Verständnis, wie die Struktur und Dateien aussehen muss/müssen:

Beispiel 1 von .html-Dateien:

Aus der Datei im Honeygrid-Ordner module: [ROOTVERZEICHNIS]/templates/[TEMPLATENAME]/module/checkout_success.html

wird checkout_success-USERMOD.html

Beispiel 2 – Das Hinzufügen von updatesicheren .js- und .css-Dateien:

Im JS-Ordner [ROOTVERZEICHNIS]/templates/[TEMPLATENAME]/usermod/javascript

wird einfach Ihre meine-java-script.js Datei und

im CSS-Ordner [ROOTVERZEICHNIS]/templates/[TEMPLATENAME]/usermod/css

meine-css.css Datei abgelegt.

Wussten Sie das man updatesichere Programmierung auch über das Gambio GXModules-System abbilden kann?

Wir als Full-Service- und offizielle Gambio-Partner-Agentur bedienen uns dieser Technik und versuchen die Updatesicherheit für Ihren Shop damit zu gewährleisten bzw. zu erhöhen.

Wenn Sie Unterstützung benötigen, so können Sie uns jederzeit kontaktieren und wir werden gemeinsam mit Ihnen eine Lösung erarbeiten. Rufen Sie uns an oder nutzen Sie unser Kontaktformular!

Zusammenspiel von dem Gambio-Extender- und Overload-System

Heute möchte ich grob das Gambio-Extender-System anschneiden und Ihnen verständlich machen, wie man Overloads für Gambio mit dem Hook-Point-System kombiniert.

Zunächst einmal eine kurze Begriffserklärung:

Was ist das Gambio-Extender-System?

Jeder der selbst entwickelt, wünscht sich das seine Änderungen, die man am Shopsystem gemacht hat, nach einem Update erhalten bleiben. Hier sind wir wieder bei der Thematik Updatesicherheit. Im Gambio gibt es sogenannte Extender-Klassen, man könnte diese auch Andock-Points nennen, wo man mittels Gambio-Overloads diverse Stellen manipulieren, modifizieren und erweitern kann, ohne in den eigentlichen Quellcode einzugreifen. Die Programmierungen und somit der Aufbau an den Extendern laufen immer nach einem bestimmte Schema ab, so dass das Überladen der Scripte zum Kinderspiel wird. Wie man Overloads richtig anfertigt und somit die Schnittstelle anspricht, beschreibe ich in einem anderen Beitrag und verzichte an dieser Stelle, die Ewähnung von Punkten, wie dem Suffix _parent, Verzeichpfad GXUserComponents/overloads/ und so weiter und so fort.

Welche Stellen lassen Sie mittel Overloads überladen?

Laut Quelle Gambio sind derzeit folgende Bereiche in der Version 3.13.1.0 ansprechbar:

  • AdminApplicationBottomExtenderComponent
  • AdminApplicationTopExtenderComponent
  • AdminApplicationTopPrimalExtenderComponent
  • AdminCategoriesExtenderComponent
  • AdminCategoriesOverviewExtenderComponent
  • AdminEditCategoryExtenderComponent
  • AdminEditProductExtenderComponent
  • AdminHeaderExtenderComponent
  • AdminLanguageExtenderComponent
  • AdminOrderActionExtenderComponent
  • AdminOrderOverviewExtenderComponent (deprecated)
  • AdminOrderOverviewTableExtenderComponent (deprecated)
  • AdminOrderStatusMailExtenderComponent
  • ApplicationBottomExtenderComponent
  • ApplicationTopExtenderComponent
  • ApplicationTopPrimalExtenderComponent
  • CheckoutSuccessExtenderComponent
  • HeaderExtenderComponent
  • JSAccountExtenderComponent (deprecated)
  • JSAccountHistoryExtenderComponent (deprecated)
  • JSAddressBookProcessExtenderComponent (deprecated)
  • JSCallbackServiceExtenderComponent (deprecated)
  • JSCartExtenderComponent (deprecated)
  • JSCatExtenderComponent (deprecated)
  • JSCheckoutExtenderComponent (deprecated)
  • JSGlobalExtenderComponent (deprecated)
  • JSGVSendExtenderComponent (deprecated)
  • JSIndexExtenderComponent (deprecated)
  • JSManufacturersExtenderComponent (deprecated)
  • JSPriceOfferExtenderComponent (deprecated)
  • JSProductInfoExtenderComponent (deprecated)
  • JSSectionExtenderComponent
  • JSWishlistExtenderComponent (deprecated)
  • JSWithdrawalExtenderComponent (deprecated)
  • LoginExtenderComponent
  • OrderExtenderComponent
  • PDFOrderExtenderComponent
  • PostInstallationAdminExtendercomponent
  • PostInstallationShopExtendercomponent
  • PostUpdateAdminExtendercomponent
  • PostUpdateShopExtendercomponent

 

Bei den Extenders, wo deprecated in Klammern steht, sollte man darauf achten, dass man diese Hook-Points nicht mehr verwendet, da sie veraltet sind.

Wir als Full-Service-Agentur bedienen uns dieser Hook-Point-Technik und versuchen die Updatesicherheit für Ihren Shop damit zu gewährleisten bzw. zu erhöhen.

Wenn Sie Unterstützung benötigen, so können Sie uns jederzeit kontaktieren und wir werden gemeinsam mit Ihnen eine Lösung erarbeiten. Rufen Sie uns an oder nutzen Sie unser Kontaktformular!

Class-Overloading und Updatesicherheit beim Gambio Onlineshop

Heute geht es um die Thematik Class-Overloading beim Erstellen von Script-Dateien oder Modulen, die die Updatesicherheit bei einem Gambio Shopsystem erhöhen können.

Wofür braucht man das genau und welchen Mehrwert bietet diese Art von Programmierungen dem Shopbetreiber?

Folgendes erstmal zur Ausgangssituation:

Sie besitzen einen eigenen Onlineshop und mit der Zeit werden entweder aufgrund von Erweiterungen das System modifiziert oder es sollen neue Module implementiert bzw. programmiert werden. Nun werden diese Entwicklungen nicht „Updatesicher“ gestaltet, was bedeutet, dass die Änderungen an den Klassen der vorhandenen Originaldateien vorgenommen werden.

In gewissen Zeitabständen gibt es Servicepacks oder Masterupdates von Gambio, die man beispielsweise in seinem Internetshop von seinem externen Dienstleister einspielen lassen kann.

Nun gab es im Gambioshop an diverses Dateien Neuerungen und es erfordert, dass die modifizierten Originaldateien überschrieben werden müssen, um in den Genuss der neuen Features zu kommen.

Sämtliche Arbeiten und Anpassungen wären somit überschrieben und nicht mehr vorhanden, was absolut katastrophal wäre.

Also, wie bekommt man eine gewisse Sicherheit, dass die Daten und der Quellcode nicht überschrieben werden?

Das Zauberwort an dieser Stelle lautet: Class-Overloading

Dank der MainFactory kann man mit dem Überladen von PHP-Klassen das Verhalten und die Ausführung von Systemdateien beeinflussen ohne die Originaldatei anzufassen. Auch die multiple Überladung von Klassen ist hiermit möglich.

Damit das System so funktioniert, muss man sich an diverse Vorgaben halten, was den Aufbau der Datei und die Verzeichnisstruktur betrifft.

Beherzigt man diese Sachen, so kann man im Prinzip alles Überladen, was die MainFactory ausführt.

Laut Gambio sind derzeit folgende Verzeichnisse inkl. Unterverzeichnisse überladbar:

  • admin/includes/classes
  • admin/includes/gm/classes
  • gm/classes
  • GXEngine
  • GXMainComponents
  • includes/classes (außer includes/classes/scssphp)
  • includes/modules/order_total
  • includes/modules/payment
  • includes/modules/shipping
  • system/classes
  • system/core
  • system/extender
  • system/overloads

 

Des Weiteren gibt es das sogenannte Extender-System, welches zur Überladung benutzt werden kann. Hierzu mehr in einem anderen Beitrag.

Um nun zur eigentlichen Frage zurückzukommen:

Mit dem Overloading können Sie Kosten und Mehraufwand einsparen, wenn es um das Einspielen von Updates geht, da diese an zentralen Stellen ausgeführt werden und somit ohne Dokumentation ersichtlich ist, wo diese Dateien greifen.

Da das Thema relativ komplex ist, kann ich nur auf Bruchstücke und relevante Informationen für Sie als Shopbesitzer eingehen.

Wir als Full-Service-Agentur bedienen uns dieser Technik und versuchen die Updatesicherheit für Ihren Shop damit zu gewährleisten bzw. zu erhöhen.

Wenn Sie Unterstützung benötigen, so können Sie uns jederzeit kontaktieren und wir werden gemeinsam mit Ihnen eine Lösung erarbeiten. Rufen Sie uns an oder nutzen Sie unser Kontaktformular!

Probleme beim Serverumzug: Groß- und Kleinschreibung von Dateiendungen – .jpg und .JPG

Heute widmen wir uns einem Thema, wo es um Dateien geht, deren Dateiendung mal in großer oder kleiner Schreibweise auf dem Apache Webserver (Unix-/Linux-Systeme) vorhanden ist und was passieren würde, wenn man die Daten von seinem Provider bzw. einem Server runterziehen würde, diese auf seinen Windows-Rechner zwischenspeichert, um diese dann anschließend 1:1 versucht auf einen neuen Webserver zu transferieren, weil ein Umzug ansteht.

Folgende Ausgangssituation:

Nehmen wir mal an, dass wir einen Gambio-Onlineshop mit 10 000 Artikeln betreiben. Es kann aber auch ein anderes Bestellsystem sein oder ein WordPress-Blogsystem (CMS).

Nun möchte man umziehen, weil der aktuelle Hoster die alte PHP-Version 5.2, 5.3, 5.4 und 5.6 aus u.a. Sicherheitsgründen abkündigt, diese Versionen nicht mehr zur Verfügung stellt und automatisch die Projekte ab einem Datum x, einfach auf die aktuelleren PHP-Versionen 7.0, 7.1, 7.2 oder mittlerweile auch 7.3 umstellt. Da wir aber eine ältere Version benötigen, wollen wir einen Providerwechsel einleiten.

Da wir die Daten, also alle Dateien und die Datenbank vom Server ziehen müssen, tun wir das beispielsweise mit einem FTP-Programm. Konzentrieren wir uns mal auf die Dateien.

Auf dem Webserver von unserem Provider liegen Dateien, wie zum Beispiel die Kategorie- und Produktbilder, Videos und Dokumente. Leider, und jetzt kommt der wichtige Teil, liegen ein und dieselben Bilder in folgender Schreibweise vor:

meinbild1.jpg
meinbild1.JPG

meinbild2.png
meinbild2.PNG

meinbild3.gif
meinbild3.GIF

und so weiter und so fort.

Wir wissen jedoch nicht, welches Bild mit welcher Schreibweise dem Produkt zugeordnet ist. Diese Information steht bei dem Produkt in der Datenbank.

Bis hier hin noch soweit alles gut. Aber: Wir versuchen nun sämtliche Daten vom FTP-Server auf unseren Windows 7 Rechner zu ziehen und es kommt nun folgende Meldung:

Die Zieldatei existiert bereits!

Die Zieldatei existiert bereits!

Nun haben wir den Salat. Was passiert hier gerade und was genau soll man jetzt auswählen?

Überschreiben? Oder doch besser: Überschreiben, falls Quelldatei aktueller ist?

Das Problem: Die Case Sensivity-Problematik entsteht, weil dein Windows 7 Rechner nicht unterscheiden kann zwischen Groß- und Kleinschreibung.

Dein Computer denkt, dass es die Datei schon gibt und versucht nun mit der Meldung dir zu sagen, was soll ich jetzt tun?

Wenn Du genau weißt, dass bei allen Produktbilder die Quelldatei aktueller ist, dann kannst Du froh darüber sein, dass es so ist. Aber was ist, wenn Du absolut nicht weißt, welches Bild aktueller ist und welche Schreibweise in der Datenbank steht? Das nennt man dann: Du hast ein MEGA Problem.

Bei einer handvoll Bilder bzw. Produkte kann man das ja noch überblicken, bei 10 000 Artikel geht das dann nicht mehr.

Die Herausforderung ist nun: Wie bekommt man die Kuh vom Eis?

Aufgrund unserer Erfahrung kann ich Ihnen sagen: Umzüge gehören zu unserem Tagesgeschäft. Wir ziehen Ihre Projekte überall hin, ohne uns mit solchen Stolpersteinen zu beschäftigen.

Wenn Sie diesbezüglich Hilfe benötigen, dann rufen Sie uns an oder nutzen Sie unser Kontaktformular!

Die erfahrene Agentur für die individuelle Programmierung Ihrer Gambio Shopsoftware

Sie sind auf der Suche nach einem erfahrenen Programmierer bzw. Entwickler, der sich mich der Gambio Shopsoftware gut auskennt?

Des Weiteren suchen Sie einen Entwickler der Module bzw. Plugins updatesicher gestalten und entwickeln kann?

Dann können wir Ihnen helfen!

Von Jahr zu Jahr entwickelt sich die Shopsoftware zu einer Lösung, die immer besser und leistungsfähiger wird. Auch wurde die Programmierung von zum Beispiel Modulen und somit das Andocken an den Shop verbessert und erleichtert.

Vielleicht haben Sie in diesem Zusammenhang schonmal von dem Extender System, Class-Overloading, den USERMODS, Smarty Blöcken usw. gehört!?

Mit dieser Vorgehensweise lassen sich u.a. Scripte, Programmbereiche, Funktionen usw. überladen und so modifizieren, dass sie „updatesicher“ sind. Laienhaft erklärt, bedeutet das, dass die eigenen individuellen Programmierarbeiten nach einem Gambioupdate oder beim Einspielen eines Masterupdates bzw. Servicepack nicht veloren gehen.

Wenn Sie Interesse nach genau dieser Technik und Programmierung haben, dann sprechen Sie uns an oder nutzen Sie unser Kontaktformular!

eBay: Verstoß gegen Grundsätze bezüglich Kontaktinformationen und Verwendung von Links

Sicherlich hat der eine oder andere eBay-Verkäufer eine E-Mail von eBay bekommen mit dem Wortlaut im Betreff:

„Bitte werden Sie umgehend aktiv. Entfernen Sie Elemente aus Ihren Angeboten, die gegen Grundsätze oder Sicherheitsrichtlinien verstoßen.“

Grund sind die von eBay aktualisierten Grundsätze zum Einstellen von Artikeln bzw. verkaufen von Produkten, damit der Kunde ein noch einfacheres Kauferlebnis bekommt.

Das sind die wesentlichen Änderungen ab September 2017:

https://verkaeuferportal.ebay.de/verkaeufer-news/2017-fruehling/grundsaetze

  • Kontaktinformationen dürfen nur noch über die “Rechtlichen Informationen des Verkäufers” eingebunden werden.
  • Des Weiteren ist es nicht gestattet, Kontaktinformationen in Artikelbeschreibungen, Bildern oder in eBay Shops einzubinden.

 

Aus diesem aktuellen Anlass haben wir für Sie eine saubere Lösung ausgearbeitet, sowie gleich ein mögliches Verkaufs-Template für die Plattform eBay erstellt, wie man

a) trotzdem Grafiken in den Artikelbeschreibungen eBay-konform einbetten und verwenden kann,

b) haben dabei selbstverständlich Wert auf die Optimerung von mobilen Endgeräten, wie Tablets und Smartphones, gelegt (Inhaltsbreite, Schriftgröße, CSS Media Queries und Meta Viewport) und

c) keine aktiven Inhalte (JavaScript, HTML Forms, Plugins, HTML Links und Target Blank Links) verwendet. Das Template/die Auktion wurde über das i-ways-Gateway geprüft. Anbei das positive Ergebnis:

Optimiert für mobile Endgeräte (Tablets und Smartphones) und keine aktiven Inhalte verwendet.

Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren, wenn auch Sie eBay-konform verkaufen und ein sauberes individuelles Template bzw. Vorlage verwenden möchten. Rufen Sie uns an oder nutzen Sie unser Kontaktformular!

Shop zu lahm? Performance- / Geschwindigkeitsprobleme mit Gambio GX3 oder anderen XTCommerce basierenden Systemen?

Wer kennt das nicht: Man surft und sucht im Internet nach einem Produkt. Ob man von einem Preisvergleich oder einfach nur aus dem Googleindex kommt, spielt erstmal keine Rolle. Entscheidend ist, wenn man sich im Webshop des Händlers befindet und die Navigation und Ladezeit der Seiten sich als Desaster darstellen. Meist hat man dann schon keine Lust mehr auf dieser Webseite zu verweilen und klickt oben rechts auf x. Was ist nun passiert? Kunde ist verärgert und weg. Kommt Ihnen das bekannt vor?

Warum ist mein Onlineshop so langsam, wenn im Frontend auf Kategorien, Artikel, Content und im Backend auf Punkte für die Shopadministration geklickt wird?

Eine gute und berechtigte Frage, jedoch kann man nicht pauschal sagen, Du (das Problem) bist der Auslöser hierfür.

Da die Anwort und gegebenenfalls die Lösung von vielen Faktoren abhängt, sollte ein Experte sich unbedingt einen kleinen Überblick von Ihrem Onlineshopsystem und Server verschaffen.

Wir beschäftigen uns von morgens bis abends mit solchen Systemen und können Ihnen ganz genau sagen, woher diese Performance- und Geschwindigkeitsprobleme resultieren und ob es dafür eine befriedigende Lösung gibt.

Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren, wenn auch Ihr Shopsystem, wie z. B. Gambio, modified Shopsoftware, XTCommerce Version 3 oder andere, zu langsam ist. Rufen Sie uns an oder nutzen Sie unser Kontaktformular!

Shopupdate zur neuen Version

Das Internet, die Technik und eine Software werden sich immer weiterentwickeln.

Auch Ihr Onlineshopsystem oder Content Management System wird größer, neuer und geht mit der Zeit mit.

Manchmal muss man mit dem Alten loslassen und seine Shopsoftware oder CMS auf den neusten Stand bringen.

Warum eigentlich ein System neu releasen?

Oft sind es Schnittstellen, die nicht mehr funktionieren, SEO Anforderungen haben sich geändert, Ihr Hoster hat eine neuere Serverarchitektur, PHP-Versionen und MySQL-Datenbankversionen entwickeln sich weiter und so fort.

Es gibt nun 2 Möglichkeiten:

1. Möglichkeit: Sie setzen alle Punkte in Ihrem alten Shop bzw. CMS gemäß den Änderungen um und modifizieren Ihren Webshop/CMS noch stärker als es ist.
2. Möglichket: Sie greifen gleich auf eine neue Version von Ihrem Shophersteller/CMS-Hersteller zu und machen eine Datenübernahme aus dem Altsystem und tragen Ihre individuellen Anpassungen nach.

Die Frage, die sich stellt, ist: Was macht man und vorallem, was ist wirtschaftlicher?

Diese Frage kann in einem individuellen Gespräch stattfinden, da viele Faktoren abgeklärt werden müssen.

Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren, wenn auch Sie eine Beratung benötigen. Rufen Sie uns an oder nutzen Sie unser Kontaktformular!

Webshop – PIM – CMS Beratung/Consulting

Sie sind angestellt und möchten sich nebenberuflich selbstständig machen und wissen nicht, was exakt auf Sie zutrifft und worauf man bei der Wahl eines Shops achten muss?
Sie haben anfangs nicht wirklich viel Geld und möchten trotzdem eine mächtige kostenlose Shopsoftware haben?
Welcher Hostinganbieter ist der richtige Provider für mich?
Wie werde ich bei den Suchmaschinen gefunden?
Was bedeutet GPL in Zusammenhang mit einem Shopprogramm oder Content Management System?
Sie haben schon einen Shop, benötigen aber eine Beratung, weil Sie auf der Stelle tanzen und die Umsätze nicht der wahre Jakob sind?
Brauchen Sie eine Prozessoptimierung?
Benötigen Sie neue Schnittstellen und wissen nicht, ob eine Implementierung in Ihre Shopversion oder CMS funktioniert?
Sie möchten hinter Ihrem Shopsystem eine Warenwirtschaft, die den Abgleich, wie z.B. Kunden, Bestellungen etc. mit dem Shop macht?

Shop und CMS in einem oder doch getrennt?

Ihre Frage nicht dabei gewesen? Kein Problem! Stellen Sie uns einfach eine Frage und wir sind uns sicher, dass wir diese beantworten können.

Machen Sie von Anfang an alles richtig und investieren Sie nur ein wenig Zeit in eine Beratung der E-Commerce oder CMS Landschaft. Ein Fachmann, der sich wirklich gut auskennt, kann Ihnen die Vor- und Nachteile aufzählen. Bedenken Sie, dass wir Profis auf diesem Sektor sind und die Weitergabe unseres Wissen goldwert ist und Sie sich im nachhinein eine Menge Geld sparen können.

Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren, wenn auch Sie eine Webshop – PIM – CMS Beratung/Consulting benötigen. Rufen Sie uns an oder nutzen Sie unser Kontaktformular!